Verantwortungsvolles Spiel im Online-Casino

Glücksspiel sollte Spaß, Zerstreuung und gute Unterhaltung bedeuten. Für viele ist es mittlerweile zur abwechslungsreichen Freizeitbeschäftigung geworden. Zudem wird das Glücksspiel von den meisten Spielern als vermeintlich leichte Einnahmequelle betrachtet. Kaum ein Zocker spielt nur zur Unterhaltung, fast jeder tut es auch, um Gewinne zu generieren. Leicht kann das Zocken zur Sucht werden. Natürlich ist das Spielen auch spannend und Nervenkitzel und der Zocker möchte um jeden Preis einen Gewinn machen. Spielen hat die Menschen seit jeher schon in den Bann gezogen und Loslassen ist manchmal nicht so einfach.

Diese Maßnahmen können helfen

Heutzutage fördern solide Online-Betreiber „verantwortungsvollen Spielen“. Sie wirken mit Präventivmaßnahmen der Spielsucht entgegen. Das Gros der Online-Casinos wie etwa Unibet integriert verschiedene Spielerschutz-Tools. Zum Beispiel das Festlegen von Einsatz- oder Zeitlimits. Durch das Setzen persönlicher Einsatzlimits können Spieler die eigenen Einsätze reduzieren. Erhöhungen lassen sich dabei erst nach Ablauf von 48 oder 72 Stunden durchführen. Daneben kann eine zeitliche Spielbeschränkung veranlasst werden. Und Spieler können sich über eventuelle Gewinne oder Verluste beim Online-Provider informieren. Manche Online-Casinos geben zudem Zockern die Möglichkeit, sich vom Spielen oder für einen gewissen Zeitraum auszuschließen. Spieler, die den Selbstausausschluss in Gang gesetzt haben, können sich während dieses Zeitraums nicht im Online-Casino anmelden. Das Luckland Casino sowie viele anderen Online-Provider bieten ferner professionelle Einrichtungen zur entsprechenden Beratung an.

Noch nicht 18 — höchste Priorität

Spielen unter 18 Jahren ist nicht erlaubt. Dies wird nicht nur durch persönliche Eingaben der Registrierung vereitelt. Online-Casinos fordern daneben auch Dokumente wie Ausweise oder Versorgerrechnungen, die eine Identität bestätigen. Besonders einer Auszahlung gehen Identitätsnachweise voran, die zeitweise auch von Glücksspielbehörden kontrolliert werden.

So kontrollieren Zocker ihr Spiel

Glücksspiel führt nicht zwangsläufig zur Spielsucht. Gewissen Charaktertypen können jedoch anfälliger dafür sein. So betreiben Spieler Selbstdisziplin:

  • Das eigene Budget beachten
  • Verluste nicht durch höhere Einsätze ausgleichen
  • Auf die Dauer der Spielzeit achten
  • Spielpausen einplanen
  • Nicht zur Bewältigung von Problemen spielen
  • Glücksspiel ist Unterhaltung
  • Nutze andere Aktivitäten zum Ausgleich
  • Habe Spaß am Spiel!